Leitung

Kay Scheller

Präsident
Kay Scheller





Christian Ahrendt

Vizepräsident
Christian Ahrendt














Präsident und Vizepräsident des Bundesrechnungshofes werden auf Vorschlag der Bundesregierung vom Deutschen Bundestag und vom Bundesrat für 12 Jahre gewählt und vom Bundespräsidenten ernannt. Sie können in ihrem Amt nicht wiedergewählt werden. Ihre Amtszeit endet spätestens mit Ablauf des Monats, in dem sie die gesetzliche Altersgrenze erreichen.

Der Präsident ist Behördenleiter und Dienstvorgesetzter der Angehörigen des Bundesrechnungshofes. Er vertritt den Bundesrechnungshof nach außen. Er trägt die übergreifende Verantwortung für die ordnungsgemäße Erledigung der Aufgaben, führt Entscheidungen über Arbeitsschwerpunkte herbei und wirkt darauf hin, dass der Bundesrechnungshof bei seinen Entscheidungen nach einheitlichen Grundsätzen verfährt. Er ist Vorsitzender des Großen Senats und kann im Wege der Arbeitsteilung mit dem Vizepräsidenten den Vorsitz der Abteilungssenate übernehmen und an Entscheidungen der Kollegien mitwirken. Auf seinen Vorschlag ernennt der Bundespräsident die anderen Mitglieder des Bundesrechnungshofes. Er hört vor seinen Personalvorschlägen den Ständigen Ausschuss des Großen Senats an. Daneben ist der Präsident des Bundesrechnungshofes Bundesbeauftragter für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung.

Der Vizepräsident vertritt den Präsidenten und wirkt an den Entscheidungen der Kollegien mit, für die er nach der Geschäftsverteilung zuständig ist. Zudem übernimmt er im Wege der Arbeitsteilung den Vorsitz bei den Abteilungssenaten und ist Vorsitzender des Ständigen Ausschusses des Großen Senats.