Aufgaben, Organisation, Rechtsgrundlagen

Der Bundesrechnungshof, dessen Mitglieder richterliche Unabhängigkeit besitzen, prüft die Rechnung sowie die Wirtschaftlichkeit und Ordnungsmäßigkeit der Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes. (...) Er hat außer der Bundesregierung unmittelbar dem Bundestage und dem Bundesrate jährlich zu berichten. (...)

Artikel 114 Absatz 2 Grundgesetz

Unsere Aufgaben

Prüfen, beraten, berichten. Das sind unsere Kernaufgaben. Mit unseren Prüfungen und der Beratung von Parlament und Regierung zielen wir darauf ab, die Leistungsfähigkeit der Verwaltung zu verbessern, Fehlentwicklungen zu vermeiden und handlungsfähige, rechtssichere und gemeinwohlorientierte staatliche Strukturen langfristig zu gewährleisten. Transparenz, Rechenschaft sowie gutes Regieren und Verwalten sind uns wichtig. Dazu tragen wir bei. Unabhängig und ohne Eigeninteressen. Damit die Bürgerinnen und Bürger wissen, was mit ihrem Geld passiert.

Unsere Institution

Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er ist in zehn Abteilungen gegliedert: neun Prüfungsabteilungen mit knapp 50 Prüfungsgebieten und eine Präsidialabteilung für Verwaltungsaufgaben. Hinzu kommt eine Prüfungseinheit für internationale Aufgaben. Sitz des Bundesrechnungshofes ist Bonn. (Organigramm)

Unsere Rechtsgrundlagen

Die Stellung des Bundesrechnungshofes und seine Aufgaben sind verfassungsrechtlich garantiert (Artikel 114 Absatz 2 Grundgesetz). Die Rechtsgrundlagen für die Arbeit des Bundesrechnungshofes finden Sie auszugsweise hier.