Prüfungsergebnisse

2007 Bemerkungen - Bundesministerium des Innern

2007 Bemerkungen Nr. 60 - Transparenz und Handhabung des Sponsorings verbessert

Die Bundesregierung folgt den Empfehlungen des Bundesrechnungshofes und verbessert Transparenz und Handhabung des Sponsorings.

2007 Bemerkungen Nr. 60 - Transparenz und Handhabung des Sponsorings verbessert - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 61 - Wesentliche Hemmnisse für die Optimierung der öffentlichen Beschaffung beseitigt

Das Bundesministerium des Innern und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie griffen im Jahre 2006 Empfehlungen des Bundesrechnungshofes zur Einführung der elektronischen Vergabe und des „Kaufhauses des Bundes“ auf und beseitigten wesentliche Hemmnisse für eine durchgreifende Optimierung der öffentlichen Beschaffung.

2007 Bemerkungen Nr. 61 - Wesentliche Hemmnisse für die Optimierung der öffentlichen Beschaffung beseitigt - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 62 - Dienstsport in der Bundespolizei neu geregelt

Das Bundesministerium des Innern (Bundesministerium) wird den Dienstsport in der Bundespolizei neu regeln. Dabei hat es die Empfehlungen des Bundesrechnungshofes aufgegriffen, den Umfang des Dienstsports dem bundeseinheitlichen Leitfaden für alle Polizeien des Bundes und der Länder anzupassen und jährliche Leistungskontrollen durchzuführen. Durch die neue Regelung kann die bisher für den Dienstsport zur Verfügung gestellte Arbeitszeit deutlich reduziert werden.

2007 Bemerkungen Nr. 62 - Dienstsport in der Bundespolizei neu geregelt - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 63 - Sicherheitsbehörden erzielen Einsparungen und Synergien

Das Bundeskriminalamt und die Bundespolizei (Behörden) haben eine Software zur IT-gestützten Fallbearbeitung beschafft und dabei Empfehlungen des Bundesrechnungshofes umgesetzt. Dadurch konnten sie den Preis senken, Risiken minimieren und Synergien mit Polizeibehörden der Länder ermöglichen.

2007 Bemerkungen Nr. 63 - Sicherheitsbehörden erzielen Einsparungen und Synergien - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 64 - Bundespolizei vermeidet unnötige Beschaffung von IT-Gerät

Die Bundespolizei wird auf Empfehlung des Bundesrechnungshofes ihre Reserve an IT-Geräten reduzieren. Die dadurch verfügbaren Geräte wird sie in Dienststellen einsetzen, die noch nicht vollständig mit Informationstechnik ausgestattet sind. Auf diese Weise kann sie mehrere Millionen Euro für Beschaffungen einsparen.

2007 Bemerkungen Nr. 64 - Bundespolizei vermeidet unnötige Beschaffung von IT-Gerät - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 65 - Alternativen zu Betriebs- und Bürokommunikationssystemen in der Bundesverwaltung

Für die Bundesverwaltung wurden die Voraussetzungen verbessert, um künftig auch zu anderen als den bislang eingesetzten Betriebs- und Bürokommunikationssystemen zu wechseln.

2007 Bemerkungen Nr. 65 - Alternativen zu Betriebs- und Bürokommunikationssystemen in der Bundesverwaltung - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 66 - Bundesministerien verbessern die Fachaufsicht über ihre nachgeordneten Geschäftsbereiche

Die Bundesregierung wird auf Empfehlungen des Bundesrechnungshofes die Grundlagen für eine bessere Planung und Organisation der Fachaufsicht der Bundesministerien über ihre nachgeordneten Geschäftsbereiche schaffen. Die Bundesministerien sollen ihre Fachaufsicht an diesen Grundlagen ausrichten. Die Bundesregierung hat bereits erste Maßnahmen beschlossen, um die Fachaufsicht zu verbessern.

2007 Bemerkungen Nr. 66 - Bundesministerien verbessern die Fachaufsicht über ihre nachgeordneten Geschäftsbereiche - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 67 - Mehr Informations- und Beratungsangebote für die Optimierung von Geschäftsprozessen in der Bundesverwaltung

Das Bundesministerium des Innern (Bundesministerium) ist den Empfehlungen des Bundesrechnungshofes gefolgt und hat die Informations- und Beratungsangebote zur Analyse und Optimierung von Verwaltungsabläufen (Geschäftsprozesse) für die Bundesbehörden wesentlich ausgebaut. Mit diesen Hilfen können die Bundesbehörden ihre Geschäftsprozesse untersuchen und wirtschaftlich gestalten. So können mittelfristig erhebliche Einsparungen bei Personal und Sachmitteln erzielt werden.

2007 Bemerkungen Nr. 67 - Mehr Informations- und Beratungsangebote für die Optimierung von Geschäftsprozessen in der Bundesverwaltung - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 68 - Projektarbeit in der mittelbaren Bundesverwaltung kann verbessert werden

Der Bundesrechnungshof hat die Bundesministerien beraten, wie die Projektarbeit bei Einrichtungen der mittelbaren Bundesverwaltung (Behörden) verbessert werden kann. Diese sollten insbesondere die anerkannten Methoden und Techniken des Projektmanagements konsequent anwenden.

2007 Bemerkungen Nr. 68 - Projektarbeit in der mittelbaren Bundesverwaltung kann verbessert werden - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 69 - Bundesregierung will einheitliche Rahmenbedingungen für Dienstleister schaffen

Bundesbehörden und Zuwendungsempfänger (Kunden) haben anderen, als Dienstleister tätigen Behörden (Dienstleister) die Erledigung von Querschnittsaufgaben übertragen. Die Dienstleister können diese Aufgaben effektiver und effizienter erledigen. Hierzu will die Bundesregierung verbindliche einheitliche Rahmenbedingungen schaffen.

2007 Bemerkungen Nr. 69 - Bundesregierung will einheitliche Rahmenbedingungen für Dienstleister schaffen - mehr

2007 Bemerkungen Nr. 70 - Organisation der Fortbildung kann verbessert werden

Die Fortbildung der Beschäftigten in der mittelbaren Bundesverwaltung und bei institutionell vom Bund geförderten Zuwendungsempfängern kann effektiver durchgeführt werden. Das Bundesministerium des Innern (Bundesministerium) hat zugesagt, die Empfehlungen des Bundesrechnungshofes aufzugreifen und die Einrichtungen zu unterstützen.

2007 Bemerkungen Nr. 70 - Organisation der Fortbildung kann verbessert werden - mehr

© 2019 Bundesrechnungshof