Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / Archiv 1970 - 2014 / 2009 / Teil III Sonstige Prüfungs- und Beratungsergebnisse / Allgemeine Finanzverwaltung / 2009 Bemerkungen Nr. 74 "Internationale Zusammenarbeit zeigt Ansätze für eine verbesserte Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung auf"

Artikelaktionen

2009 Bemerkungen Nr. 74 "Internationale Zusammenarbeit zeigt Ansätze für eine verbesserte Umsatzsteuerbetrugsbekämpfung auf"

Die Rechnungshöfe der Niederlande, Belgiens und Deutschlands haben Vorschläge für eine verbesserte Bekämpfung des Umsatzsteuerbetruges erarbeitet. Dabei stützen sie sich auf Erkenntnisse aus einer gemeinsamen Prüfung.
08.12.2009

Die Rechnungshöfe stellten fest, dass eine wirksame Bekämpfung des Umsatzsteuerbetruges vorbeugend ansetzen muss. Dazu müsste das Betrugsrisiko analysiert werden, bevor ein Unternehmer eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erhält. Ohne diese Nummer wird ein Unternehmer bei einer Warenlieferung in einen anderen EU-Mitgliedstaat nicht von der Umsatzsteuer befreit.

Außerdem könnten verbesserte Informationssysteme helfen, Umsatzsteuerbetrug aufzudecken.

Darüber hinaus haben die Rechnungshöfe sich auch für eine wirkungsvolle Strafverfolgung des Umsatzsteuerbetruges eingesetzt. Hierfür ist eine enge Zusammenarbeit zwischen den Ermittlungs- bzw. Strafverfolgungsbehörden und der Steuerverwaltung erforderlich.

Die drei Rechnungshöfe haben die gewonnenen Erkenntnisse in einem gemeinsamen Bericht zusammengefasst und veröffentlicht:

© 2021 Bundesrechnungshof