Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / Archiv 1970 - 2013 / 2009 / Teil III Sonstige Prüfungs- und Beratungsergebnisse / Bundesagentur für Arbeit / 2009 Bemerkungen Nr. 77 "Bundesagentur für Arbeit verbessert Risikomanagement ihrer Finanzanlagen"

Artikelaktionen

2009 Bemerkungen Nr. 77 "Bundesagentur für Arbeit verbessert Risikomanagement ihrer Finanzanlagen"

Die Bundesagentur für Arbeit hat aufgrund der Empfehlungen des Bundesrechnungshofes eine interne, unabhängige Risikokontrolle für ihre Finanzanlagen eingerichtet. Diese Stelle prüft mögliche Risiken bei den Finanzanlagen zeitnah.
08.12.2009

Das Anlagegeschäft der Bundesagentur ist nach Art und Volumen mit einem Finanzinstitut vergleichbar. Der Bundesrechnungshof hat deshalb angeregt, für das Risikomanagement der Bundesagentur die von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht herausgegebenen „Mindestanforderungen an das Risikomanagement“ heranzuziehen. Er hat empfohlen, Vorgaben für das Risikomanagement und die Anlagestrategie festzuschreiben sowie die Finanzanlagen durch eine eigene unabhängige Risikokontrolle zu überprüfen.

Entsprechend den Empfehlungen des Bundesrechnungshofes hat die Bundesagentur eine interne, unabhängige Risikokontrolle eingeführt. Zeitnah prüft diese Stelle, ob bei den Finanzanlagen die eigenen Vorgaben und internen Regelungen eingehalten werden. Dabei kontrolliert sie auch die Abwicklung der Geschäfte und dokumentiert deren Wirtschaftlichkeit.

abgelegt unter: , ,
© 2019 Bundesrechnungshof