Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / Archiv 1970 - 2014 / 2013 / Teil III Einzelplanbezogene Entwicklung und Prüfungsergebnisse / Allgemeine Finanzverwaltung / 2013 Bemerkungen Nr. 73 "Änderungen beim pauschalen Abzug von Betriebsausgaben in der Forstwirtschaft sorgen für zutreffendere Besteuerung"

Artikelaktionen

2013 Bemerkungen Nr. 73 "Änderungen beim pauschalen Abzug von Betriebsausgaben in der Forstwirtschaft sorgen für zutreffendere Besteuerung"

Der Gesetzgeber hat Empfehlungen des Bundesrechnungshofes aufgegriffen. Er hat den pauschalen Abzug der Betriebsausgaben bei forstwirtschaftlichen Einkünften gesenkt und auf kleinere Forstbetriebe begrenzt. Eine zutreffendere Besteuerung von Forstbetrieben ist nun möglich.
10.12.2013

Forstwirte, die nicht Buch führen, können auf Antrag ihre Betriebsausgaben pauschal von ihren Einnahmen aus dem Verkauf von Holz (Holznutzung) abziehen. Sie können jährlich zwischen dem pauschalen Abzug und den tatsächlichen Betriebsausgaben wählen. Mit dem pauschalen Abzug sind alle forstwirtschaftlichen Betriebsausgaben abgegolten, die im Wirtschaftsjahr der Holznutzung entstanden sind. Abgegolten waren bislang auch die Wiederaufforstungskosten, z. B. wegen Sturmschäden, und zwar unabhängig davon, in welchem Jahr die Kosten tatsächlich angefallen sind.

Der Bundesrechnungshof verglich Gewinnermittlungen von Forstwirten und stellte dabei fest, dass die pauschalen Ansätze für den Betriebsausgabenabzug zu hoch waren. Forstwirtschaftliche Einkünfte, insbesondere mittlerer und größerer Betriebe, wurden dadurch unzureichend steuerlich erfasst. Zudem konnten Forstwirte durch die jährliche Wahlmöglichkeit des Betriebsausgabenabzugs Wiederaufforstungskosten mehrfach bei den Betriebsausgaben berücksichtigen.

Der Bundesrechnungshof hat dem Bundesfinanzministerium empfohlen, die Regelung des pauschalen Betriebsausgabenabzugs auf kleinere Forstbetriebe zu begrenzen. Zudem hat der Bundesrechnungshof empfohlen, die pauschalen Ansätze deutlich zu reduzieren und die Wiederaufforstungskosten dabei herauszunehmen.

Der Gesetzgeber hat durch das Steuervereinfachungsgesetz 2011 die Regelungen zum pauschalen Betriebsausgabenabzug bei forstwirtschaftlichen Einkünften ab dem Jahr 2012 entsprechend geändert.

© 2019 Bundesrechnungshof