Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / Archiv 1970 - 2014 / 2014 / Teil IV Ergebnisse internationaler Beratungs- und Prüfungstätigkeiten / 2014 Bemerkungen Nr. 79 "Erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Obersten Prüfungsamt der Slowakischen Republik bei Autobahnprüfung"

Artikelaktionen

2014 Bemerkungen Nr. 79 "Erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Obersten Prüfungsamt der Slowakischen Republik bei Autobahnprüfung"

Der Bundesrechnungshof und das Oberste Prüfungsamt der Slowakischen Republik haben ihre Prüfungen zweier Autobahnen koordiniert. Dadurch konnten sie ihren nationalen Straßenbaubehörden übereinstimmende Empfehlungen geben. So konnte der Bundesrechnungshof das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur auf die hohen Preise für Stahlverbundbrücken hinweisen.
02.12.2014

Das Oberste Prüfungsamt der Slowakischen Republik (Oberstes Prüfungsamt) und der Bundesrechnungshof prüften getrennt Streckenabschnitte der Autobahn D 1 und der Bundesautobahn A 73 nach einem zuvor gemeinsam festgelegten Konzept. Die in den jeweiligen Staaten erhobenen Daten werteten sie aus und verglichen sie miteinander. Die Analyse zeigte, dass der Straßenbau in der Slowakei um 10 % preisgünstiger war als in Deutschland, obwohl in der Slowakei die Autobahnen breiter und der Aufbau der Straßen aufwendiger ist. Ursache waren vor allem die unterschiedlichen Lohnkosten. Die Brücken waren in Deutschland sogar um ein Drittel teurer als in der Slowakei. Neben den unterschiedlichen Lohnkosten spielte hier vor allem die Konstruktion eine Rolle. Insbesondere Stahlverbundbrücken, die nur in Deutschland zum Einsatz kamen, sind teuer.

Ihre jeweiligen Prüfungsfeststellungen teilten der Bundesrechnungshof und das Oberste Prüfungsamt unabhängig voneinander den jeweils zuständigen Behörden mit. Darüber hinaus haben sie ihnen übereinstimmend empfohlen,

  • Brückenkonstruktionen zu standardisieren und
  • Stahlverbundbrücken nur dort auszuführen, wo Betonbrücken unzweckmäßig sind.

Der Bundesrechnungshof und das Oberste Prüfungsamt werden diesen internationalen Kostenvergleich bei ihrer weiteren Arbeit nutzbringend verwerten können. Sie folgen mit dieser Zusammenarbeit auch einem Leitgedanken der Europäischen Organisation der Obersten Rechnungskontrollbehörden, Erfahrungen auszutauschen. Über ihr Vorgehen bei den koordinierten Prüfungen haben sie im Oktober 2012 einen gemeinsamen Bericht vorgelegt.

© 2019 Bundesrechnungshof