Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / 2015 / Teil III Einzelplanbezogene Entwicklung und Prüfungsergebnisse / Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend / 2015 Bemerkungen Nr. 60 - Notwendigkeit eines Außendienstes beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben zweifelhaft

Artikelaktionen

2015 Bemerkungen Nr. 60 - Notwendigkeit eines Außendienstes beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben zweifelhaft

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hat nicht nachgewiesen, weshalb es nach der Aussetzung des Zivildienstes noch einen Außendienst benötigt. Es hat 93 Beschäftigten im Außendienst neue Aufgaben übertragen, obwohl hierfür weit überwiegend keine hinreichende Grundlage besteht.
17.11.2015

Zu Zeiten des Zivildienstes waren Regionalbetreuerinnen und -betreuer bundesweit im Außendienst tätig. Sie berieten und betreuten die Zivildienstleistenden; auch prüften und überwachten sie die Zivildienststellen. Gleichzeitig waren sie Disziplinarvorgesetzte der Zivildienstleistenden. Nachdem der Zivildienst im Jahr 2011 ausgesetzt wurde, beschäftigte das Bundesamt alle 93 Außendienstbeschäftigten mit neuen Aufgaben weiter. Für den weit überwiegenden Teil dieser Aufgaben hat der Gesetzgeber aber keinen Außendienst vorgesehen.

Der Bundesrechnungshof hat deshalb den Außendienst in Art und Umfang in Frage gestellt. Nach seinen Berechnungen verursacht er jährlich Personal- und Sachausgaben von rund 10 Mio. Euro. Der Bundesrechnungshof hat daher das BMFSFJ aufgefordert, den Außendienst des Bundesamtes einer baldigen Organisationsuntersuchung zu unterziehen. Es ist zu klären, ob die Aufgaben überhaupt durchgeführt werden müssen und ob der Umfang der Aufgaben verringert werden kann. Weiterhin ist zu prüfen, ob andere Stellen die Aufgaben besser oder kostengünstiger durchführen können. Wenn Aufgaben beim Bundesamt verbleiben müssen, ist nachzuweisen, ob diese tatsächlich einen Außendienst erfordern oder zumindest teilweise vom Sitz des Bundesamtes aus bearbeitet werden können.

abgelegt unter: , ,
© 2019 Bundesrechnungshof