Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / 2016 Band II / Sonstige Prüfungs- und Beratungsergebnisse / Bundesministerium der Verteidigung / 2016 Bemerkungen Band II Nr. 24 - Bundeswehr will 17 Dienstposten für die Instandhaltung des Flugabwehr-Raketensystems PATRIOT einsparen

Artikelaktionen

2016 Bemerkungen Band II Nr. 24 - Bundeswehr will 17 Dienstposten für die Instandhaltung des Flugabwehr-Raketensystems PATRIOT einsparen

Bis zum Jahr 2018 wird die Bundeswehr 17 Dienstposten für die Instandhaltung des Flugabwehr-Raketensystems PATRIOT einsparen. Sie folgt damit Empfehlungen des Bundesrechnungshofes.
25.04.2017

Die Bundeswehr betreibt das bodengestützte Flugabwehr-Raketensystem PATRIOT, um Flugzeuge, Marschflugkörper und Mittelstreckenraketen in niedrigen bis sehr großen Höhen abwehren zu können.

Der Bundesrechnungshof beanstandete, dass die Bundeswehr den Aufwand für die Instandhaltung der PATRIOT-Systeme überschätzte. In der Folge berechnete sie einen zu hohen Personalbedarf. Ihr Personal lastete sie nicht aus.

Der Bundesrechnungshof hat der Bundeswehr empfohlen, den Personalbedarf für die Instandhaltung des Flugabwehr-Raketensystems PATRIOT neu zu bestimmen.

Das BMVg ist den Empfehlungen des Bundesrechnungshofes gefolgt. Es hat den Personalbedarf neu berechnen lassen und will 17 Dienstposten einsparen.

abgelegt unter: , , ,
© 2019 Bundesrechnungshof