Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / 2016 Band II / Sonstige Prüfungs- und Beratungsergebnisse / Bundesministerium für Gesundheit / 2016 Bemerkungen Band II Nr. 25 - Krankenkassen-Bundesverband schließt Servicestelle auf Mallorca

Artikelaktionen

2016 Bemerkungen Band II Nr. 25 - Krankenkassen-Bundesverband schließt Servicestelle auf Mallorca

Ein Bundesverband der Krankenkassen wird nach Hinweisen des Bundesrechnungshofes seine Servicestelle auf der Insel Mallorca schließen. Er wird dadurch jährlich 200 000 Euro einsparen.
25.04.2017

Ein Bundesverband (Verband) der Krankenkassen unterhielt für seine Mitgliedskrankenkassen eine Servicestelle auf der Insel Mallorca. Sie war mit zwei Mitarbeiterinnen besetzt. Diese berieten bei den Mitgliedskrankenkassen versicherte Urlaubsgäste und ansässige Deutsche auf Mallorca. Die Ausgaben für die Servicestelle betrugen jährlich 200 000 Euro.

Die Mitgliedskrankenkassen boten ihren Versicherten auch außerhalb der Servicestelle verschiedene Informations- und Serviceleistungen. So konnten sich Versicherte kostenfrei telefonisch beraten lassen, auch aus dem Ausland. Zudem stellten die Mitgliedskrankenkassen ihren Versicherten umfangreiche Informationen im Internet bereit.

Der Bundesrechnungshof hat den Bedarf für die Servicestelle und ihre Wirtschaftlichkeit für zweifelhaft gehalten. Versicherte können sich schon seit Jahren telefonisch oder im Internet über medizinische Leistungen auf Mallorca informieren. Der Bundesrechnungshof hat dem Verband empfohlen, die Wirtschaftlichkeit der Servicestelle zu untersuchen und auf dieser Grundlage zu entscheiden, ob sie bestehen bleibt.

Der Verband hat die Empfehlung des Bundesrechnungshofes aufgegriffen. Er wird die Servicestelle auf Mallorca zum 31. Dezember 2017 schließen.

© 2019 Bundesrechnungshof