Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / 2017 / Einzelplanbezogene Prüfungsergebnisse / Bundesministerium für Arbeit und Soziales / 11 / 2017 Bemerkungen Nr. 11 - Rentenversicherung will Millionen für überflüssige Ausweise ausgeben

Artikelaktionen

2017 Bemerkungen Nr. 11 - Rentenversicherung will Millionen für überflüssige Ausweise ausgeben

Die Deutsche Rentenversicherung möchte in den kommenden fünf Jahren 9 Mio. Euro für neue Rentenausweise ausgeben. Dafür gibt es bei den Rentnerinnen und Rentnern jedoch keinen Bedarf. Zudem ist nach Ansicht des Bundesrechnungshofes die Herstellung der Ausweise ohne Vergabe im Wettbewerb rechtlich problematisch.
12.12.2017

Die 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner können ihren Status mithilfe eines Ausweises nachweisen. Diesen Zweck erfüllen die bisherigen Ausweise ausreichend und mit Kosten von 25 000 Euro pro Jahr wirtschaftlich. Die Deutsche Rentenversicherung (DRV) konnte bislang

  • keinen Fall benennen, bei dem der Ausweis nicht anerkannt wurde und
  • nur einen Fall benennen, bei dem jemand das Papierformat nachweislich bemängelt hatte.

 

 

 

Der Bundesrechnungshof empfiehlt deshalb der DRV, die neuen Ausweise nicht einzuführen. So ließen sich nach seiner Ansicht unnötige Ausgaben in Millionenhöhe vermeiden.

© 2019 Bundesrechnungshof