Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Bemerkungen (Jahresberichte) / Jahresberichte / 2019 - Ergänzungsband / Weitere einzelplanbezogene Prüfungsergebnisse / Bundesministerium der Verteidigung / 09 / 2019 Bemerkungen - Ergänzungsband Nr. 09 "Organisationschaos erschwert Travelmanagement der Bundeswehr und belastet Beschäftigte"

Artikelaktionen

2019 Bemerkungen - Ergänzungsband Nr. 09 "Organisationschaos erschwert Travelmanagement der Bundeswehr und belastet Beschäftigte"

02.04.2020

Das BMVg hat das Travelmanagement der Bundeswehr seit dem Jahr 2012 mehrfach ohne ausreichende Untersuchungen umorganisiert. Es hat damit die Aufgabenerfüllung erschwert und die Beschäftigten unnötig belastet. Aufgrund der organisatorischen Fehlentscheidungen bewältigten die Beschäftigten den Arbeitsanfall trotz Überstunden und Urlaubssperren zeitweise nicht. In der Folge konnten Dienstreisen nicht beginnen und Hotels verweigerten Buchungen wegen offener Rechnungen.

Das Vorgehen des BMVg beim Travelmanagement hatte der Bundesrechnungshof im Jahr 2016 beanstandet. Das BMVg hatte ihm daraufhin zugesagt, vor wesentlichen Umorganisationen eine Organisationsuntersuchung durchzuführen. Außerdem wollte es den Personalbedarf für das Travelmanagement ermitteln. Im Jahr 2018 strukturierte das BMVg das Travelmanagement ohne Organisationsuntersuchung erneut um. Dabei machte es wesentliche Teile früherer Umorganisationen rückgängig. Im Januar 2019 teilte das BMVg dem Bundesrechnungshof mit, es wolle die Organisation erst ab dem Jahr 2023 untersuchen. Im Dezember 2019 sagte es zu, bald mit Organisationsuntersuchungen zu beginnen. Das BMVg ließ aber offen, wann es sie abschließen will.

Das BMVg sollte nicht weiter nach dem Grundsatz von Versuch und Irrtum verfahren. Stattdessen sollte es unverzüglich die Organisation des Travelmanagements systematisch untersuchen. Die Organisationsuntersuchung sollte es mit einer Personalbedarfsermittlung abschließen.

© 2020 Bundesrechnungshof