22.11.2007  |   Bemerkung

2007 Bemerkungen Nr. 15 - Gewinnung außenwirtschaftlicher Informationen unwirtschaftlich

Es ist unwirtschaftlich, dass sowohl das Korrespondentennetz der Bundesagentur für Außenwirtschaft (Bundesagentur) als auch die Auslandshandelskammern außenwirtschaftliche Informationen beschaffen und deutsche Wirtschaftsinteressen im Ausland vertreten. Der Bundesrechnungshof empfiehlt, das Korrespondentennetz der Bundesagentur aufzulösen und dessen Aufgaben auf die Auslandshandelskammern zu übertragen. Dadurch könnten die Informationen besser und wirtschaftlicher gewonnen werden.

Die Bundesagentur leitet von Deutschland aus ein Netz von etwa 60 Auslandskorrespondenten an 40 Standorten. Von diesen erhält sie außenwirtschaftliche Informationen, bereitet sie auf und stellt sie deutschen Unternehmen zur Verfügung. Die Auslandskorrespondenten sollen zudem Repräsentationsaufgaben wahrnehmen und neben den Wirtschaftsdiensten der Botschaften und den Vertretern der Auslandshandelskammern Ansprechpartner sein. Für das Korrespondentennetz der Bundesagentur stellt der Bund jährlich rund 10 Mio. Euro zur Verfügung.


Die Auslandshandelskammern unterstützen an etwa 120 Standorten Wirtschaftsbeziehungen durch Auskunfts-, Beratungs- und Organisationsdienste für die Wirtschaft und repräsentieren deutsche Wirtschaftsinteressen. Dazu gehört auch die Versorgung deutscher Unternehmen mit Wirtschaftsinformationen des jeweiligen Landes. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert die Kammern mit etwa 30 Mio. Euro jährlich.


Der Bundesrechnungshof hat beanstandet, dass sich die Tätigkeiten des Korrespondentennetzes und der Auslandshandelskammern überschneiden. Dies ist auf Dauer unwirtschaftlich. Nach seiner Auffassung könnten die Auslandshandelskammern durch ihr wesentlich größeres Netz mehr und flexibler Informationen beschaffen. Außerdem könnten sie die Vertretung deutscher Wirtschaftsinteressen im Ausland zusammenfassen.


Der Bundesrechnungshof hat daher empfohlen, mittelfristig das Auslandskorrespondentennetz der Bundesagentur aufzulösen. Dessen Aufgaben könnten weitgehend von den Auslandshandelskammern übernommen werden.

Mehr zum Thema:
OrganisationBMWi