24.11.2020  |   bericht

Corona-bedingter Finanzbedarf des DB AG-Konzerns und Steuerungsmöglichkeiten des Bundes (Stand 23. November 2020)

© Wellnhofer Designs/stock.adobe.com

0 Zusammenfassung

Mit vorliegendem Bericht empfiehlt der Bundesrechnungshof, Hilfen für die Deutsche Bahn AG (DB AG) nur schrittweise und auf Nachweis der Höhe und der unmittelbaren Verursachung durch die Corona-Pandemie auszuzahlen. Die entsprechenden Mittel sollten bis zu einem Nachweis qualifiziert gesperrt werden. Hiermit verbunden sollten vom DB AG-Konzern verstärkte Gegensteuerungsmaßnahmen im operativen und strukturellen Bereich eingefordert und sichergestellt werden. Der Bund sollte auch prüfen, ob die bisherige Entwicklung eine grundsätzliche Überarbeitung des sogenannten Drei-Säulen-Modells erfordert.

Mehr zum Thema:
Bahn/SchieneBMVI