Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Beratungsberichte / bis 2016 / 2015 Bericht - Verbreitung Interner Revisionen in der Bundesverwaltung

Artikelaktionen

2015 Bericht - Verbreitung Interner Revisionen in der Bundesverwaltung

23.02.2015

0 Zusammenfassung
0.1
Zwischen dem Bundesrechnungshof und dem Bundesministerium des Innern als dem innerhalb der Bundesregierung fachlich zuständigen Ressort besteht hinsichtlich Methodik und Funktion einer Internen Revision Konsens. Insbesondere in den von diesem Bundesministerium verfassten Grundlagenpapieren sieht der Bundesrechnungshof eine wichtige Hilfestellung und Orientierung für die Behörden. (Tzn. 3.1 und 3.2)

0.2
Der Bundesrechnungshof sieht die Interne Revision als ein Instrument der (Behörden-) Leitung, mit dem diese ihre eigene Urteilsfähigkeit, Entscheidungsfindung und Führungskompetenz stärkt sowie Risiken in Zusammenhang mit der Aufgabenerledigung ihrer Behörde aktiv begegnet. Mit Einrichtung einer Internen Revision werden keine zusätzlichen neuen Aufgaben geschaffen. (Tz. 3.3)

0.3
Der Bundesrechnungshof hat sich einen Überblick darüber verschafft, in welchem Umfang Behörden der Bundesverwaltung Interne Revisionen eingerichtet haben, eine Revisionsfunktion auf andere Weise sicherstellen oder ganz auf dieses Instrument verzichten.

Dabei hat er festgestellt, dass rd. 65 v.H. der in die Bestandsaufnahme einbezogenen 88 Behörden Zugang zu einer Revisionsfunktion haben. Für knapp über ein Drittel der erfassten Behörden trifft dies weiterhin nicht zu. (Tz. 4.1)

0.4
Der Bundesrechnungshof hält die derzeitige Situation, in der ein erheblicher Teil der Behörden trotz der damit verbundenen Vorteile ganz auf den Zugriff auf eine Revisionsfunktion verzichten, für wenig nachvollziehbar. Sollte es dazu kommen, dass sich in diesen Behörden einmal Risiken realisieren, würden deren Leitungen erklären müssen, warum sie auf ein anerkanntes Instrument zur Risikominimierung verzichtet haben. (Tz. 4.2)

0.5
Der Bundesrechnungshof hat empfohlen, dass (Tz. 5)

  • Behörden, die weiterhin keinen Zugriff auf eine Revisionsfunktion haben, diesen Zustand hinterfragen. Für Bundesministerien sieht der Bundesrechnungshof grundsätzlich keine Gründe, auf eine eigene Interne Revision zu verzichten.
  • Behörden, die bereits eine Revisionsfunktion eingerichtet haben, diese stetig qualitativ weiterentwickeln. Hierfür hat er mögliche Ansatzpunkte genannt.
  • vorgesetzte Behörden im Rahmen ihrer Fachaufsicht dem Thema mehr Aufmerksamkeit schenken.
© 2019 Bundesrechnungshof