Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Beratungsberichte / bis 2016 / 2016 Bericht - Ideenmanagement der Bundesverwaltung und zum Kontinuierlichen Verbesserungsprogramm der Bundeswehr

Artikelaktionen

2016 Bericht - Ideenmanagement der Bundesverwaltung und zum Kontinuierlichen Verbesserungsprogramm der Bundeswehr

01.06.2016

0 Zusammenfassung
Aufgrund einer Prüfungsbitte des Rechnungsprüfungsausschusses des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages hat der Bundesrechnungshof Kontrollprüfungen zum Ideenmanagement der Bundesverwaltung und zum Kontinuierlichen Verbesserungsprogramm (KVP) der Bundeswehr durchgeführt. Der Bundesrechnungshof hat im Wesentlichen Folgendes festgestellt:

0.1
In den letzten Jahren ging die Beteiligung im Ideenmanagement der Bundesverwaltung zurück. Der Bundesrechnungshof hat die Behörden daher aufgefordert, den Gründen hierfür nachzugehen, um die Beteiligung wieder zu verbessern und durch mehr Vorschläge zur Wirtschaftlichkeit des Verwaltungshandelns beizutragen. Im KVP der Bundeswehr konnte trotz zurückgehender Beschäftigtenzahlen die Anzahl der Verbesserungsvorschläge in etwa gehalten werden. (Tz. 3)

0.2
Das Verfahrensmanagement zur Bearbeitung von Ideen wies noch Mängel auf. Der Bundesrechnungshof hat insbesondere empfohlen, die Durchlaufzeiten für die Ideenbearbeitung zu verringern. Das Bundesministerium der Verteidigung hat dies für das KVP bereits in Aussicht gestellt. Außerdem sollte die Transparenz zum Ideenmanagement verbessert werden, um die noch sehr hohe Ablehnungsquote zu reduzieren. (Tz. 4)

0.3
Die geprüften Behörden ermittelten den Personalbedarf für ihr Ideenmanagement überwiegend nicht. Der Bundesrechnungshof hat insbesondere großen Behörden, die viel Personal für das Ideenmanagement einsetzen, empfohlen, eine Personalbedarfsermittlung nach anerkannten Methoden durchzuführen. Das Bundesministerium der Verteidigung hat zugesagt, den Personalbedarf für das KVP zu überprüfen. (Tz. 5)

0.4
Das Bundesministerium des Innern stellte seine ressortübergreifenden Aktivitäten zum Ideenmanagement (u. a. Evaluationen, Netzwerktreffen) in den letzten Jahren nahezu vollständig ein. Es hat damit seine Zusagen gegenüber dem Rechnungsprüfungsausschuss nicht eingehalten und dazu auf andere Prioritäten verwiesen. Es bleibt aufgefordert, seine ressortübergreifende Zuständigkeit für das Ideenmanagement wieder intensiver wahrzunehmen. (Tzn. 6, 8)

0.5
Ziel des Ideenmanagements ist es, die Wirtschaftlichkeit des Verwaltungshandelns zu erhöhen. Gleichzeitig trägt es zur Mitarbeitermotivation bei. Die Behörden müssen daher ihre Anstrengungen zum Ideenmanagement verstärken. (Tz. 8)

abgelegt unter: ,
© 2019 Bundesrechnungshof