08.04.2021  |   gutachten

BWV informiert über die Lage der Bundesfinanzen

© bluedesign/stock.adobe.com

Der Bundesbeauftragte für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung hat den Haushaltsausschuss des Bundestages über die Lage der Bundesfinanzen informiert.

Die Bundesfinanzen sind weiter im Klammergriff der Corona-Pandemie. Die besorgniserregende Finanzlage zeigt sich vor allem bei der Verschuldung des Bundes. Von 2020 bis 2022 explodieren die Kredite von Null auf über 450 Mrd. Euro – eine gewaltige Schulden-Lawine. Ein Herauswachsen aus dem Defizit allein durch wirtschaftliches Wachstum ist unrealistisch. Um die staatliche Handlungsfähigkeit nach der Pandemie zurückzugewinnen, sind konkrete fiskalische Maßnahmen und strukturelle Reformen notwendig.

Auf Grundlage des Beschlusses des Bundeskabinetts am 24. März 2021 zu den Eckwerten hat der Bundesbeauftragte für Wirtschaftlichkeit in der Verwaltung den Haushaltsausschuss des Bundestages über die Lage der Bundesfinanzen informiert.