Prüfungsergebnisse
Sie sind hier: Startseite / Prüfungsergebnisse / Produkte / Prüfungsmitteilungen / 2016 / 2016 PM - Ideenmanagement in der Bundesverwaltung

Artikelaktionen

2016 PM - Ideenmanagement in der Bundesverwaltung

19.07.2016

0 Zusammenfassung
Der Bundesrechnungshof hat mit einer Kontrollprüfung querschnittlich das Ideenmanagement in der Bundesverwaltung untersucht. Anlass war eine Prüfungsbitte des Rechnungsprüfungsausschusses des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages. Der Bundesrechnungshof stellte in insgesamt sechs Teilprüfungen zusammengefasst Folgendes fest:

0.1
Die Beteiligung am Ideenmanagement war mit durchschnittlich vier Ideen pro 100 Beschäftigten und Jahr sehr gering. Sie muss gesteigert werden, damit das Ideenmanagement ausreichend Wirkung entfalten kann, um die Wirtschaftlichkeit des Verwaltungshandelns zu verbessern. (Tz. 2)

0.2
Der Anteil der abgelehnten Ideen an den eingereichten Ideen lag durchschnittlich bei 75 %. Die wenigen angenommenen Ideen wurden zudem von den Behörden häufig nicht oder nur mit erheblicher Verzögerung umgesetzt. (Tz. 3)

0.3
Die Bearbeitung der Ideen wies verschiedene Defizite auf. Dies zeigte sich insbesondere an den teilweise viel zu langen Durchlaufzeiten. (Tz. 4)

0.4
Ziel der Prämierung von Ideen ist, einen Ansporn für die Beschäftigten zu schaffen, damit sie mit ihren Vorschlägen zu einer Verbesserung der Wirtschaftlichkeit beitragen. Dieses Ziel verfehlten einzelne Behörden, da sie auch bei Ideen mit hohen Einspareffekten die mögliche Prämienhöhe nicht ausschöpften oder Ideen grundsätzlich nicht prämierten. (Tz. 5)

0.5
Die geprüften Behörden ermittelten ihren Personalbedarf für das Ideenmanagement nicht. Ihnen fehlte damit auch die Grundlage, das Verhältnis von Kosten und Nutzen ihres Ideenmanagements zu bestimmen. (Tz. 6)

0.6
Um voneinander zu lernen, sollten die Behörden die zentrale Ideendatenbank des Bundes verstärkt nutzen. Zudem sollten sie ihre Erfahrungen mit dem Ideenmanagement in für sie geeigneten Netzwerken miteinander austauschen. (Tz. 7)

0.7
Das Bundesministerium des Innern kündigte an, eine Evaluation des Ideenmanagements durchzuführen. Auf deren Grundlage wolle es mit den Ressorts über die weitere Entwicklung und den weiteren Erfolg des Projekts Ideenmanagement entscheiden. (Tz. 8)

0.8
Die zentralen Ergebnisse der Querschnittsprüfung zum Ideenmanagement in der Bundesverwaltung wurden auch dem Rechnungsprüfungsausschuss berichtet. Dieser hat in seinem Beschluss die Behörden der Bundesverwaltung dazu aufgefordert, ihr Ideenmanagement zu verbessern. Das Bundesministerium des Innern hat er aufgefordert, ihm bis zum 31. Dezember 2017 über die Ergebnisse der Evaluation und die weitere Entwicklung des Ideenmanagements in der Bundesverwaltung zu berichten. (Tz. 9)

0.9
Mit dem Beschluss hat der Rechnungsprüfungsausschuss unseren Empfehlungen Nachdruck verliehen. Wir werden die weitere Entwicklung anhand des Berichts des Bundesministeriums des Innern verfolgen. (Tz. 10)

abgelegt unter: ,
© 2021 Bundesrechnungshof