Präsident Scheller besuchte seinen polnischen Amtskollegen in Warschau

Zu einem Erfahrungsaustausch traf der Präsident des Bundesrechnungshofes Kay Scheller vom 29. bis 31. März 2015 mit dem Präsidenten des polnischen Rechnungshofes Krzysztof Kwiatkowski in Warschau zusammen. Neben dem persönlichen Kennenlernen ging es vor allem um das im Oktober 2014 begonnene gemeinsame EU-Projekt zur Stärkung der Finanzkontrolle in Georgien und um mögliche europäische Rechnungsführungsgrundsätze EPSAS (European Public Sector Accounting Standards). Beide Rechnungshöfe arbeiten nicht nur auf EU-Ebene, sondern auch bilateral eng zusammen. Die Präsidenten fassten gemeinsame Prüfungen im Zollbereich und der Verkehrsinfrastruktur ins Auge.

Am Denkmal des Warschauer Aufstandes legten die Präsidenten Kwiatkowski und Scheller Blumen nieder.

Im Gespräch mit dem Präsidenten des polnischen Parlaments Sejmmarschall Radosław Sikorski ging es vor allem um das Zusammenwirken von unabhängiger Finanzkontrolle und Nationalparlamenten. Der deutsche Botschafter Rolf Nikel in Warschau begleitete die Delegation des Bundesrechnungshofes.


Krzysztof Kwiatkowski, Radosław Sikorski, Kay Scheller
 

In aufgeschlossener und freundlicher Atmosphäre vereinbarten die Präsidenten, die konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit beider Rechnungshöfe weiter zu vertiefen.